Oberoner.de - Navit - gpx2navit_txt  
 

gpx2navit_txt für Windows/Linux/MacOs


Übersicht

gpx2navit_txt.jar ist ein Tool zur Konvertierung von GPX-Dateien in das navit_txt-Format. Das bisher im Ubuntu-Paket von Navit mitgelieferte Programm gpx2navit_txt ist nur auf Linux-Systemen lauffähig. Windows-Nutzer hatten dadurch ein Problem, weil für sie definitiv keine Software für diese Konvertierung zur Verfügung stand.

Mit dem vorliegenden Programm wurden die Grundfunktionen des Linux-Tools in eine plattformunabhängige Java-Umgebung portiert, die sowohl unter Windows als auch unter Linux lauffähig ist (MacOS nicht getestet).

Das offizielle Konvertierungsprogramm benutzt intern für die Entfernungsberechnung das Programm GEOD, von dem es widerum eine Linux- und eine Windows-Version gibt. GEOD baut bei der Entfernungsberechnung von Trackpunkten auf Modelle von Rotationsellipsoiden, wie beispielsweise das Modell WGS84, auf. Diese Methode ist die genaueste.

Ich habe mich dennoch entschlossen für die Portierung die etwas ungenauere Methode des Kugeldreiecks zu verwenden. Ein Grund dafür ist, dass das navit_txt-Format zwar die Längenangabe eines Tracks verlangt, bisher wird aber augenscheinlich dieser Parameter durch die Navigationssoftware nicht ausgewertet oder anderweitig benutzt. Aus dem gleichen Grund habe ich auch auf die Möglichkeit der Änderung der Einheit der Entfernungsangabe verzichtet. Sie erfolgt standardmäßig in Meter.

Download

Das nachfolgend zum kostenlosen Download angebotene Programm gpx2navit_txt.jar wurde sorgfältig programmiert und im Vorfeld auf mögliche Bug's und Viren geprüft. Dennoch geschieht die Nutzung auf eigene Gefahr. Der Anbieter übernimmt keinerlei Haftung für Schäden oder Datenverlust.

gpx2navit_txt.jar V1.1.2 (ca. 18kB)

Installation

Voraussetzung zum Starten des Programms ist eine installierte Java-Runtime-Umgebung (Download hier).

Um das Programm zu verwenden sind keinerlei Installationsschritte notwendig. Es kann an einen beliebigen Ort kopiert werden.
Linux-Nutzer müssen die heruntergeladene Datei noch ausführbar machen (Ubuntu: Rechtsklick auf die Datei -> Eigenschaften -> Zugriffsrechte -> Hacken bei Datei als Programm ausführen).

Ein Doppelklick auf das JAR-Paket startet die Anwendung.

Verwendung

Die Arbeit mit dem Programm ist selbsterklärend. Ein Klick auf den Ordner neben der Zeile GPX-File fordert zur Auswahl der zu konvertierenden Datei auf. Die Ausgabedatei wird standardmäßig im gleichen Verzeichnis angelegt und erhält an Stelle der Endung ".gpx" den Zusatz "_nav.txt".



Mit der erfolgreichen Konvertierung der GPX-Datei ist die Datenbasis für die Anzeige von Tracks und/oder Waypoints durch NAVIT geschaffen. Welche Konfigurationsschritte noch notwendig sind, um die Daten letztendlich auch anzuzeigen, lesen sie hier.

 
Oberoner.de